LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

CDU Niedersachsen / Thümler: Nachbarn werden uns bald um Jade-Weser-Port beneiden - SPD redet bedeutendstes Infrastrukturprojekt Niedersachsens dennoch in Grund und Boden

(LPP) Der Vorsitzende der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Björn Thümler, hat die Bekanntgabe des offiziellen Eröffnungstermins des Jade-Weser-Port am 21. September begrüßt: „Dem Start eines der bedeutendsten Infrastrukturprojekte Niedersachsens steht nichts im Weg. Dank seiner tiedeunabhängigen Erreichbarkeit können zukünftig die weltweit größten Schiffe zu jeder Zeit den Jade-Weser-Port anlaufen. Der Hafen bringt Niedersachsen einen Standortvorteil, um den uns viele europäische Nachbarländer schon sehr bald beneiden werden."

Thümler zeigte sich optimistisch, dass der Jade-Weser-Port künftig eine „wirtschaftliche Erfolgsgeschichte" werde: „Der Hafen bringt dafür alles mit", so der CDU-Fraktionschef mit Blick auf den Gleisanschluss des Jade-Weser-Ports, dessen durchgehende, ampelfreie Anbindung an die Autobahn und die großzügigen Logistikflächen.

Ausdrücklich Thümler lobte die Umsetzung des Projekts durch die Arbeitsgemeinschaft JadeWeserPort (Arge) unter Federführung der BUNTE Unternehmensgruppe. „Der Hafen wurde pünktlich übergeben, das sollte auch die SPD endlich zur Kenntnis nehmen." Thümler kritisierte die „aufgesetzte Empörung" der vergangenen Monate, die seitens der SPD „reflexartig" eingesetzt habe, wenn vom Jade-Weser-Port die Rede war. „Niedersachsen verfügt in wenigen Wochen über einen betriebsbereiten Hafen, von dem die gesamte Küstenregion und das Hinterland profitieren werden - dennoch wird die SPD-Fraktionsspitze nicht müde, dieses Infrastrukturprojekt permanent in Grund und Boden zu reden. Die SPD spricht über den Jade-Weser-Port wie über eine Ruine. Das ist die eigentliche ,Farce', die sich die zu erwartenden 2000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Jade-Weser-Ports zu Recht verbitten werden."

Dr. Eike Frenzel
Pressesprecher
Telefon (05 11) 30 30 - 41 19
Telefax (05 11) 30 30 - 48 54
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version