LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Weiterbildung und Qualifizierung sind der Schlüssel für die Arbeit von morgen

„Gelernt ist längst nicht mehr gelernt – Weiterbildung und Qualifizierung in der digitalen Arbeitswelt“ lautete der Titel des gestrigen LandtagsTalks der SPD-Fraktion mit Hubertus Heil. Mehr als 200 Gäste diskutierten mit dem Bundesarbeitsminister sowie mit Dietmar Bell, dem Vorsitzenden der Enquetekommission zur „Zukunft der Arbeit“, Gabi Schilling, der Projektleiterin „Arbeit 2020 in NRW“ von der IG Metall, Michaela Evans vom Institut Arbeit und Technik, Gundula Frieling, der stellvertretenden Direktorin des Deutschen Volkshochschulverbands und Erik Schley von der DGB Jugend NRW. „Die Beschäftigten von heute müssen auch die Arbeit von morgen machen können“, lautete der zentrale Satz, mit dem Bundesminister Heil den Grundstein für die Debatte legte. Weiterbildung und Qualifizierung müssten zu einem selbstverständlichen Bestandteil jedes Arbeitsverhältnisses werden, um für die jeweiligen Herausforderungen der Zeit stets gewappnet zu sein. „Lebenslang“ dürfe dabei aber nicht als Drohung empfunden werden. Wichtig sei deshalb ein offenes Bewusstsein für ein Arbeitsleben mit stets neuen Möglichkeiten. Christina Kampmann, Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag NRW für Digitalisierung und Innovation, die am gestrigen Abend auch die Moderation übernahm, erklärt dazu:

 

„Durch den digitalen Wandel der Arbeitswelt werden sich Berufe, Tätigkeiten und Qualifikationsprofile massiv verändern. Gemeinsam mit den Sozialpartnern, den Weiterbildungseinrichtungen sowie den Hochschulen ist die Politik gefordert, eine neue Weiterbildungskultur zu etablieren, damit die Menschen die Veränderungen ihrer Arbeit mit Mehrwert für sich und andere mitgestalten können. Mit der Nationalen Weiterbildungsstrategie, die Bundesarbeitsminister Hubertus Heil im Rahmen des LandtagsTalks präsentierte, wurden bereits wichtige Schritte eingeleitet, um etwa die Weiterbildungsmaßnahmen von Bund und Ländern besser miteinander zu verzahnen. Für Nordrhein-Westfalen wird zudem die auf Antrag der SPD-Fraktion eingesetzte Enquetekommission „Digitale Transformation der Arbeitswelt in NRW“ wichtige Impulse für die Weiterbildungslandschaft in unserem Bundesland liefern.“

 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Weiterbildung und Künstliche Intelligenz werden für unser Leben viel größere Bedeutung erlangen
    Die Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der CDU/CSU Bundestagsfraktion hat heute ihre zweitägige Klausur auf dem Telegrafenberg in Potsdam mit einem klaren Zukunftsbekenntnis abgeschlossen. Hierzu erklären der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Albert Rupprecht, und der Obmann, Dr. Stefan Kaufmann: Albert Rupprecht: „Wir müssen uns wieder stärker um…
  • Inklusion braucht Weiterbildung - Inklusion braucht Ressourcen
    Zur Arbeit des „Instituts für Inklusive Bildung“ an der Christian-Albrechts-Universität erklärt der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Kai Vogel: Die CDU-FDP-Landesregierung hatte uns noch weismachen wollen, Inklusion könne auch ohne zusätzliche Ressourcen gelingen. Die Küstenkoalition hat mit allen Beteiligten Bilanz gezogen und durch ein Gutachten feststellen lassen, dass diese dauernde Aufgabe…
  • Zur Weiterbildung in Hessen - es wäre mehr drin gewesen
    Zur heutigen Aktuellen Stunde der CDU bezüglich des ersten hessischen Weiterbildungspakts erklärt Willi van Ooyen, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:     „Es war ein harter Kampf, vor allem um Ressourcen – herausgekommen sind nun zwölf Millionen Euro auf drei Jahre gestreckt. Nachdem die Weiterbildung jahrelang von…
  • Pakt für Weiterbildung stellt nachhaltige Stärkung des lebenslangen Lernens in Hessen sicher
    „Vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels und der damit verbundenen Anforderungen im Bereich der Wirtschaft, des Arbeitsmarktes und des Bildungswesens kommt dem Prozess des lebenslangen Lernens eine stetig zunehmende Bedeutung zu“, sagte der weiterbildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Hugo Klein. „Die Hessische Landesregierung hat sich dieser Herausforderung entschlossen…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version